Am heutigen Freitag fanden wieder zahlreiche Streiks statt insgesamt beteiligten sich über 2500 Kollegen_innen daran. Aufgerufen wurde in den Bundesländern Hamburg, Berlin, Bayern, Baden-Württemberg, Thüringen, Hessen und Schleswig-Holstein.
Sowohl in Großstädten wie auch in Urlaubsregionen mussten Institute ihre Filialen schließen.
So blieben beispielsweise in Berlin über 55 Filialen der Berliner Sparkasse genauso geschlossen, wie die Filiale der HypoVereinsbank/ UniCredit Westerland/ Sylt.
In einigen Regionen wurden die Streiks auch auf den morgigen Samstag ausgedehnt.
Auch am Montag finden weitere Streiks statt.
Am kommenden Dienstag kommen die Tarifparteien dann zu einer vierten Verhandlungsrunde in Wiesbaden zusammen.


In Nürnberg kamen über 400 Kollegen_innen zusammen...


 

... unter anderem Beteiligten sich Kollgen_innen der Commerzbank, der HypoVereinsbank, der BayernLB und der UBIS.
 

 
Auch in Erfurt Beteiligten sich Kollegen_innen der UniCredit Bank heute am Streik. Die Filiale und auch der SB-Bereich waren ab 12 Uhr geschlossen.


 
Gute Stimmung auch bei den Kollegen_innen in Hamburg.



Hier kamen Streikende aus Hamburg und Schleswig-Holstein zusammen. Zahlreiche Filialen mussten geschlossen bleiben.


Artikel teilen:
John Doey

John Doey

Vestibulum bibendum felis sit amet dolor auctor molestie. In dignissim eget nibh id dapibus. Fusce et suscipit orci. Aliquam sit amet urna lorem. Duis eu imperdiet nunc, non imperdiet libero.

Kommentar veröffentlichen